Autos im Betriebsvermögen

Autos im Betriebsvermögen bergen zwei Dinge, die man als Unternehmer jedenfalls beachten muss.

1. Es ist immer ein Fahrtenbuch zu führen.

2. Wer fährt das Auto?

Fährt der Unternehmer das Auto ist in der Regel ein Privatanteil für seine Privatfahren steuerlich herauszurechnen.

Fährt ein Arbeitnehmer das Auto, dann ist für ihn ein Sachbezug zu verrechnen.

Fährt die Ehefrau oder ein Verwandter das Fahrzeug, ist das Auto nicht im Betriebsvermögen zu buchen und auch nicht abzugsfähig. Wir es dennoch in die Steuererklärung aufgenommen, stellt dies in der Regel einen Straftatbestand dar. Hier ist also Vorsicht geboten